Prämierung "Ausgezeichneter Ort" im Land der Ideen

Stadt, Land, Netz: Das Ingenieurbüro für technisch-wissenschaftliche Berechnung TWB liefert eine ausgezeichnete Innovation für die digital vernetzte Welt



Das Ingenieurbüro für technisch-wissenschaftliche Berechnung TWB wurde am 08.06.2015 für seine Software für maßgeschneiderte Strömungssimulationen als Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2015 ausgezeichnet worden. Zum Thema „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“ liefert die Softwarelösung in der Kategorie Wirtschaft eine Antwort auf die Frage, wie mittelständische Unternehmen ihre Produkte in puncto Strömungsverhalten mit Hilfe einer Software optimieren und effizient weiterentwickeln können.

Ob Verbrennungsmotoren, Propeller, Pumpen, Ventilatoren oder Windturbinen: Bei der Entwicklung neuer Produkte in der Automobil-, Energie- oder Lebensmitteltechnik ist die Untersuchung des Strömungsverhaltens von Luft oder Flüssigkeiten unverzichtbar. Mithilfe der Software des hessischen Ingenieurbüros für technisch-wissenschaftliche Berechnung TWB können auch mittelständische Unternehmen ohne eigene Simulationsabteilungen ihre Produkte virtuell optimieren oder testen. So hat TWB beispielsweise zusammen mit der Fachhochschule Frankfurt am Main ein Windströmungsmodell entwickelt, mit dessen Hilfe Betreiber wirtschaftlich lohnende Standorte für kleinere Windanlagen finden können.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung einer vernetzten Welt leisten und Antworten auf die Herausforderungen des digitalen Wandels geben. Matthias Möller, Filialdirektor der Deutschen Bank Fulda, überreichte Dr.-Ing. Karl Georg Stapf, Inhaber des Ingenieurbüros TWB die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „TWB ist ein hervorragendes Beispiel für die lebendige und leistungsfähige Innovationskraft hierzulande. Mit seiner Software gestaltet das Unternehmen den digitalen Wandel – nicht nur für das eigene Geschäftsmodell, sondern vor allem auch für seine mittelständischen Kunden.“

Dr.-Ing. Karl Georg Stapf kommentierte die Auszeichnung: „Wir freuen uns sehr, ein ‚Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen‘ zu sein und damit eine Lösung für die Herausforderungen des digitalen Wandels aufzeigen zu können. Weltweit entwickeln Wissenschaftler neue Modelle, die immer genauere Vorhersagen erlauben. Wir wollen unseren Kunden den Zugang zu diesen Ansätzen ermöglichen und unsere Erfahrung einbringen.“

„Wir sind überzeugt: Deutschland hat für die digitale Zukunft viel zu bieten. Die kreativen Köpfe, Experimentierfreude und auch Risikobereitschaft machen uns alle fit dafür“, begründete Matthias Möller das diesjährige Wettbewerbsthema. Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte gemeinsam mit einem fünfköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen das Ingenieurbüro für technisch-wissenschaftliche Berechnung TWB mit seiner Software für maßgeschneiderte Strömungssimulationen als Preisträger aus.
Dr. Karl Georg Stapf (mit Urkunde) und Mitarbeiter / Deutschland – Land der Ideen/Andreas Mann

Kontakt:

Last modified: 2015/06/23 14:53